Alles läuft nach meinem Motto:
"Das Geheimnis des Glücks liegt nicht im Besitz, sondern im Geben. Wer andere glücklich macht, wird glücklich."

Samstag, 24. September 2016

Dorina Nähmaschine 333 von Gritzner

Hallo ihr Nähfashionistas und DIY Freshies
Beim Club der Produkttester wurde ich ausgewählt, diese tolle Nähmaschine zu Testen.
Sie wird auf Amazon von der Fa. Gritzner angeboten:

Dorina Nähmaschine 333 

 

| Die perfekte Freiarm-Nähmaschine für DIY Begeisterte | 33 Nutz- und Zierstiche für jeden Stoff 

 

 Preis: EUR 99,99

Technische Details
Marke Gritzner
Modellnummer DORINA-333
Artikelgewicht 7 Kg
Produktabmessungen 40 x 18 x 30 cm
  • HOCHWERTIGE FREIARM-NÄHMASCHINE: Mit 33 verschiedenen Nutz- und Zierstichen. Besonders für Anfänger / Einsteiger und Fortgeschrittene geeignet, ideal zur Nutzung in Nähkursen und für das private Hobby.
  • ANWENDUNGSBEREICHE: Das Selbermachen von Klamotten für Babys oder Kinder, Schals und Socken wird mit dieser Naehmaschine ein wahres Vergnügen. Auch das Nähen von Kissen und Kuscheltieren ist mit dem richtigen Schnittmuster kein Problem mehr.
  • BEDIENUNG: Der Freiarm ist abnehmbar. Die Nähmaschine bietet eine große Auswahl an verschiedenen Nutz- und Zierstichprogrammen und verfügt über eine Einfädelhilfe, die das Nähen deutlich vereinfacht.
  • LIEFERUMFANG: Umfangreiches Zubehör zum Pflegen der Maschine, unterschiedliche auswechselbare Nähmaschinen-Füße zum einfachen Reißverschluss nähen, Stopfen von Hosen, sowie zum Knopfloch und Knopf annähen.
  • DETAILS: ✔ 33 Nutz- und Zierstiche ✔ Schnell-Einfädelhilfe ✔ Stichauswahl durch Drehrad ✔ 4 Stufen Knopfloch-Automatik ✔ Stufenlose Einstellung der Stichlänge, Stichbreite und Fadenspannung


Dirndl ändern leicht gemacht, auch für Anfänger


Die Dorina 333 ist eine Nähmaschine in moderner Optik. Beigefügt war ein Fußanlasser mit Netzstecker. Außerdem befindet sich in dem Anschiebertisch mit Klappdeckel weiteres Zubehör der Nähmaschine, wie diverse Nähfüße, Schraubendreher, Kantenlineal, Ölflasche, Nadeln, Spulen, Garnrollenkappe uvm.


Als Projekt wollte ich ein Dirndl umnähen, dazu musste ich das Oberteil etwas weiter nähen und länger machen, den Reißverschluss wieder einnähen und den Rock und das Oberteil zusammennähen, nachdem ich alle Nähte aufgetrennt und alle Einzelteile vorliegen hatte.
Zunächst muss ich dazu sagen, dass ich vorher erst ein, zwei Mal genäht hatte, also kein Profi, sondern blutige Anfängerin bin. Deshalb habe ich mir zunächst einmal die Bedienungsanleitung angeschaut. Dort ist alles übersichtlich erklärt und beschriftet. Mit meinen wenigen Vorkenntnissen war es also kein Problem, die Nähmaschine aufzubauen. 


Dann habe ich direkt mit den Basics begonnen, Aufspulen und Faden einspannen. 


Das hat mit Hilfe der Bedienungsanleitung direkt beim ersten Mal geklappt. Diese Nähmaschine verfügt über eine automatisch Einfädelhilfe. 



Die Anweisung war klar, dennoch habe ich es ein paar Male vergeblich versucht, diese anzuwenden. Dann schaute ich mir ein Video im Internet dazu an und mir war klar, dass ich den Faden nicht hoch genug (senkrecht nach oben) gezogen hatte. 


Als ich den Dreh raus hatte, klappte es ohne Probleme und diese Variante hatte ich dann auch, immer wenn ich den Faden wechselte, verwendet. Dadurch erspart man sich lästiges Einfädeln und Rumgefummel mit dem Faden durchs Öhr. 



Dann hatte ich eigentlich auch schon losgelegt mit meinem Projekt, Stichmuster nach Gefühl ausgewählt und ausprobiert. Hauptsächlich habe ich mit dem Geradstich und dem Overlockstich gearbeitet (alles verständlich im Handbuch erläutert).






 Die Auswahl an Stichmustern erscheint mir Vielfältig: - Geradstich – Zickzack-Stich – Blindsaumstich – Overlock-Stich – Wabenmuster etc. Man kann die Stichbreite sowie die Stichlänge an der Maschine durch Drehen der entsprechenden Rädchen wählen. In der Bedienungsanleitung werden viele Techniken erklärt: -Knopfloch – Reißverschluss einnähen - Aufnähen - Patchwork – Fälteln – Stickereien – Stopfen und andere. Außerdem sind noch technische Punkte erwähnt, Nähfuß wechseln, andere Einstellungen, Wartung etc. 
Insgesamt also ziemlich umfangreich.
Eine Schutzhaube aus Kunststoff rundet das ganze Set perfekt ab und schützt die Maschine vor Staub und Schmutz. 


Fazit ist, ich finde die Maschine super einfach zu händeln, es ist sehr schön im Handbuch erklärt und ich, als Nähanfängerin würde die Nähmaschine absolut weiterempfehlen. Ich kann mir gut vorstellen, dass die Projekte größer werden, und dass man mit ein wenig Übung bestimmt ganz tolle Ergebnisse erzielen kann.


Bewertung: 5 Sterne

 Die Nähmaschine der Fa. Gritzner wurde mir kostenlos zum Testen zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür.

Eure